basische Lebkuchen

Der Klassiker der Weihnachtszeit sind Lebkuchen. Ob gefüllt oder nicht, fluffig oder saftig, mit Schokoladenglasur oder Oblatenunterlage – der kreativen Kreationen gibt es zahlreiche.
In diese Lebkuchen habe ich mich verliebt und ich hoffe du tust das auch!

Zutaten für basische Lebkuchen

150g Süßkartoffel
170g Apfelmark (ohne Zucker)
15g Dattelsüße (oder 2 Softdatteln)
50g gem. Mandeln
120g Erdmandelflocken
40g Rohkostkakao
1 gehäuften TL Lebkuchengewürz
1 TL Zimt
4 EL Canberries

Optional:
25g Zartbitterschokolade
Blütenpollen zum Verzieren

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Die Süßkartoffel schälen und in einem Dampfgarer weich garen.
Anschließend die Süßkartoffel zusammen mit dem Apfelmark und der Dattelsüße zu einer glatten Masse verquirlen.

Nach und nach die trockenen Zutaten dazumischen.
Die Cranberries erst zum Schluss unterheben.

Mit einem Teelöffel gleichmäßig große Lebkuchenkleckse auf ein Backblech geben. Der Teig reicht für ca. 25 Lebkuchen.

Anschließend die Lebkuchen für 20 – 35 Minuten backen.
Die Länge der Backzeit richtet sich danach, ob du die Lebkuchen lieber saftig oder trocken magst.

Im Anschluss die Lebkuchen mit Schokoladenglasur überziehen und Blütenpollen überstreuen.

Diese Lebkuchen kannst du ohne Reue und in vollen Zügen genießen.

Ich wünsch dir viel Freude beim Backen und eine schöne Weihnachtszeit.
deine Franzi